Mittwoch, 29. Juni 2011

11. September – atomare statt klassische Sprengung?

Ich setze die Erkenntnis über 9/11 meiner Leserschaft voraus – dieser Anschlag war eine staatlich organisierte „false flag operation“ der übelsten Art. Dass eine Sprengung der sich im freien Fall pulverisierenden Türme die einzig physikalisch plausible Erklärung ist, muss jeder noch so minderintelligenten Lebensform einleuchten.

WTC-Einsturz: entgegen des physikalisch richtigen Weges des geringsten Widerstandes

Das beginnt entgegen jedweder newtonschen Legitimierung mit dem wegbrechenden Turm entlang des Weges mit dem größten Widerstand – so als würde ein Baum symmetrisch in sich zusammenkrachen beim Fällen der Krone. Selbstverständlich neigt sie sich zur Seite und bricht oder rutscht ab – genau das hätte am 11. September mit der Turmspitze ebenso passieren MÜSSEN:

Stattdessen sehen wir, wie ein massives Konstrukt aus Stahlbeton völlig widerstandslos entgegen aller physikalischen Gesetzmäßigkeiten in einem quasi freien Fall das Zeitliche segnet, zu bloßem Staub granuliert und tonnenschwere Stahlträger hunderte Meter seitwärts herausgeschleudert werden.
Laut offizieller Theorie hätten alle tragenden Stahlsäulen durch das kerosinverstärkte Feuer gleichzeitig nachgegeben, sodass der progressive Zusammensturz senkrecht erfolgen konnte, wobei Stockwerk auf Stockwerk gekracht wäre. Diese Pancake-Theorie (Pfannkuchentheorie) hat mehrere Haken und ist unzulässig. Das fängt bei einem zu erwartenden Aufeinandergetürme der Stockwerke an, die es nicht gab. Stattdessen wurden nahezu die gesamten Türme staubfein gemahlen. Zum anderen würde ein solcher Zusammensturz sukzessiv eintreten und bräuchte mehr als eine Minute, statt im quasi freien Fall von wenigen Sekunden zu erfolgen. Überdies hat Prof. Nils Harrsion offenbar in Staubproben des WTCs den Militärsprengstoff "Nano-Thermit" nachweisen können. Und schließlich nicht zu vergessen ist auch dieser kaum zu leugnende Bildbeweis der digital manipulierten Abendnachrichten am 11. September.

Es ist einfach unfassbar, wie viel Kreativität seitens offizieller Befürworter an den Tag gelegt wird um das Ereignis 9/11 irgendwie erklärbar zu machen.

Nukleare Sprengung am 11. September?


Ein russischer Ex-Geheimdienstmitarbeiter und dortiger Kernwaffenexperte namens Dimitri Khalezov ging nun mit der These an die Öffentlichkeit, alle 3 Türme wären am 11. September durch unterirdische Kernexplosionen in einem nuklearen Brunnen zerschmolzen. Ausführlich befasst sich damit die Videodokumentation „11. September - die dritte Wahrheit“, auf die sich folgend gestützt wird. 
Laut dieser Dokumentation ist es beim Bau des WTC-Komplexes Bedingung gewesen, einen geeigneten Plan zum Abriss und Abtransport der Gebäude vorzuweisen. Dieser Bauvoraussetzung sei man nachgekommen, indem "mininukes" (Miniaturatombomben sog. „zero boxes“) unter dem Fundament platziert wurden:


Graphisch skizziert wäre dieser Vorgang am 11. September wie folgt abgelaufen:

Indizien für eine thermonukleare Sprengung der WTC-Türme

Die Bezeichnung „ground zero“ beschrieb vor dem 11. September 2001 ausschließlich den Ort der unmittelbaren Explosion einer nuklearen Bombe. So ergibt ein Blick in VOR dem 11. September herausgebrachte Englisch-Wörterbücher folgendes:




Drang diese Insider-Bezeichnung vielleicht versehentlich an die Presse und wurde dort zum großgeschriebenen Eigennamen?

Ein weiteres Indiz für die Verwendung thermonuklearer Sprengsätze stellt die hohe Rate an Leukämiekranken (Blut- und Knochenmarkskrebs) unter den Aufräumarbeitern dar. Laut aktuellem Forschungsstand wird Leukämie zuvorderst durch hohe (radioaktive) Strahlenbelastung induziert, während uns die Mainstreammedien Asbest als Ursache der vielen Blutkrebserkrankungen von 9/11-Opfern präsentieren.

In diesem Zusammenhang ebenfalls merkwürdig ist das folgende Bild vom Unglücksort:


Darauf zu sehen sind zwei FBI-Beamte in Strahlenschutzanzügen, die zur erhöhten Sicherheit mit Klebeband zugetapt sind. Waren sie informiert und wussten um die giftigen Dämpfe Bescheid? (Update: hat sich als Symbolfoto entpuppt ohne Beweislast - laut Augenzeugen waren aber FBI-Agenten in Schutzanzügen vor Órt)

Um die Türme mit klassischem Sprengstoff (RDX oder meinetwegen auch Nanothermit) wie gesehen zu zerstören, wären tonnenweise desselben notwendig gewesen, die an jedem Stockwerk und jedem massiven Stahlträger angebracht werden müssten. Dies scheint ohne weiteres nicht möglich zu sein – der Personal- und organisatorische Aufwand wäre immens und eine Entdeckung ebenso wie Fehlzündungen nicht ausgeschlossen. Aus diesem Grund scheint die These einer thermonuklearen Untergrundexplosion nicht allzu abwegig, wie auf den ersten Blick gemeinhin zu vermuten wäre.

Kritische Überlegungen zur Nuklear-Theorie

99% der Strahlung sei im Explosionsloch emittiert, sodass kaum nennenswerte Strahlenwerte an der New Yorker Oberfläche zu messen wären. Dies wird zumindest in der Doku behauptet, erscheint mir als naturwissenschaftlicher Laie aber erst einmal weniger plausibel.

Weiterhin bleibt für mich unklar, warum die atomare Untergrunddetonation auf keinem Video zu sehen ist. Müsste man die Türme nicht in einer Art Loch versinken sehen, von unten nach oben hin mit einer enormen Staubentwicklung vom Fundament her?!

Die genannten Behauptungen wie bspw. unterirdische Nuklearsprengvorrichtungen zum Abriss der Twintower als Voraussetzung für den Bau ebendieser erfordern eine weitergehende Quellenrecherche, die noch aussteht. Ebenso ist die genaue Herkunft des Fotos mit den zugetapten FBI-Agenten ungewiss und muss nicht vom Ground-Zero stammen.

Es ist also auch eine Glaubens- und Vertrauensfrage. Keine Frage sondern Fakt ist dagegen die vorsätzliche Zerstörung der Türme durch eine – wie auch immer im Detail abgelaufene – Sprengung von Menschenhand.

Kritische Quellen zum 11. September und weitere Informationen:

UPDATE
Habe ein paar Zeilen und Links hinzugefügt.

UPDATE September 2011
Robert Stein widmet sich der Thematik rund um eine atomare Sprengung des WTC in einem mal wieder hervorragendem Videobeitrag, wobei seine okkulten Theorien einfach übergangen werden soltlen bei Unbehagen; es geht um die Zusammenstellung der Ungereimtheiten:



UPDATE, Antwort auf User-Frage:
In der Tat handelt es sich bei diesem Agenten-Foto nur um ein Symbolfoto und nicht um einen Fotobeweis. Es stellt sich dennoch die Frage, ob FBI-Beamte in Schutzausrüstung vor Ort waren, während die Arbeiterungeschützt wenig mehr als ihren Helm trugen?

Beleidigende Postings, umgeben von einer bei Systemlemmingen oft anzutreffenden Argumentationswüste, werden kommentarlos gelöscht - fundierte Beiträge gleich welcher Art sind dagegen stets gern gesehen.

Kommentare:

  1. Die Theorie von Khalezov ist für mich nicht haltbar, da sie riesige Logikfehler hat!
    Seine Thesen kann man vollständig auseinandernehmen:

    „Die dritte Wahrheit“ – Wenn wilde Theorien über wirklichen Beweisen stehen:
    http://TheRealStories.wordpress.com/Die-Dritte-Wahrheit

    AntwortenLöschen
  2. @therealstories:

    Deinen Artikel kann man genauso gut auseinandernehmen.

    http://mainstreamsmasher.blogspot.com/2011/09/911-die-dritte-wahrheit-wenn-wilde.html

    AntwortenLöschen
  3. Die Darlegungen von Dimitri Khalezov sind, nach Abwägung aller Versionen über die Zerstörung der WTC- Türme (einschliesslich der Offiziellen), die für mich am logischten und plausibelsten. Leider liesst man aus den Kritiken in den deuschspachigen Foren, die sich gegen die Version einer thermonuklearen Sprengung aussprechen immer wieder heraus, dass die Kritiker offensichtlich nicht das Geamtinterview von D.Khaletsov auf youtube gesehen haben (Dimitri Khalezov - WTC Nuclear Demolition [1/26], leider englischsprachig). Daher zum oben genannten Leitarktikel: Mann KANN die Detonationen der Türme auf den damaligen Aufzeichnungen erkennen, und D.K. erklärt in seinem Interview brilliant den Unterschied zwischen oberflächlicher und unterirdischer, nuklearer Sprengung (bei der es eben KEINE übliche Schockwelle a' Hiroshima gibt). Sorry Leute, aber ihr müsst euch zuerst dieses lange Interview auf youtube ansehen. Deutsche Kritiker lassen dies leider meist stark missen.

    AntwortenLöschen
  4. ...und im Gegensatz zum Vortrag von Robert Stein, bleibt D.Khaletsov in seinem mehr als 3 stündigen Interview sehr sachlich, zusammenhängend und wissenschaftlich profund. Man gewinnt rasch den Eindruck, dass der Mann wirklich weiss wovon er spricht. Was man, nach meiner Meinung, von Robert Stein in seinem Vortrag nicht wirklich behaupten kann. Dieser kopierte offensichtlich die Aussagen von Khaltesov nur, um sie dann am Schluss mit Eigeninterpretation und Okkultik zu "garnieren". Auch hatte Khaltetsov in seinem Interview nie behauptet (a' Robert Stein), seine Thesen wären "mind blowing", sondern er bringt seine Schlüsse eher bescheiden und gleichzeitig selbstbewusst dar, trocken und ohne die okkulten Ausschmückungen wie R. Stein.

    AntwortenLöschen
  5. Das Bild im Artikel zeigt russische Gasmasken, russische Stahlhelme der Roten Armee und geschultert sind AK 47 (Kalaschnikow- zu erkennen am Gasdrucklader und gekrümmten Magazin). m.E. war das FBI so nie ausgerüstet.....

    AntwortenLöschen
  6. Bitte um beantwortung der Frage vom 1.11.2012.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Das Bild im Artikel zeigt russische Gasmasken, russische Stahlhelme der Roten Armee und geschultert sind AK 47 (Kalaschnikow- zu erkennen am Gasdrucklader und gekrümmten Magazin). m.E. war das FBI so nie ausgerüstet.....
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Das ist mir auch sofort aufgefallen!

    AntwortenLöschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Allerseits :)
    Meines Erachtens sind die Türme tatsächlich pulverisiert worden. Ziehgarettenasche zerfällt auch nicht ohne äußerliche Einwirkung von kräften, daher kann es sein das ein starrer oberer teil den da drunter liegenden pulverisierten teil zusammendrückt und somit eine riesige staubwolke verursacht und dadurch der Turm von oben nach unten zerfällt. Ich war an dem Tag nicht vor Ort und kann nicht berichten ob es noch weitere Detonationen (die sogar Erdbeben verursacht haben sollen) gab, außer den flugzeugexplosionen und ich bin kein nuklear Experte schon gar nicht in sachen nukleare - Sprengung von Gebäuden. Aber ich habe ausreichende Kenntnisse über Festigkeit verschiedener Werkstoffe sowie über Statik, Schmelzpunkte verschiedener Metalle und über Temperaturen von verschiedenen Brennstoffen erreicht werden können. Daher kann ich ganz klar eine kontrollierte Spengung dieser Gebäude erkennen und als solche identifizieren. Ich kann mir nicht anmaßen Kenntnisse über "false flag" attacken zu haben und folglich kann ich auch über solche Dinge nichts sagen. Sicher ist dass keine der drei Weltreligionen so etwas vorschreiben zu tun, denn bei den dreien ist das wilkürliche töten von menschen verboten. Im Islam ist das einzig Erlaubte, aber selten gelebte Form der agression und die verletzung anderer nur durch notwehr erlaubt um zum beispiel einen direkten angriff abzuwehren. Daher kann ich mir nicht vorstellen dass diese Gebäude von echten Muslimen kontrolliert gesprengt worden sind weil die zivilisten die dabei umgekommen sind nicht im Begriff waren diese Muslime zu töten. Falls die Flugzeugentführer (wenn es welche gab, denn man kann heutzutage ein flugzeug hervoragend fehrnsteuern) sich Mulime nannten waren es Lügner. Vielen dank für die Aufmerksamkeit und mit freundlichen Grüßen Euer Freund und Helfer

    AntwortenLöschen
  9. ansehen!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=Kg7Qt4bV0B8#t=70
    Israelischer Mossad im WTC ??????
    http://gelitin.net/projects/b-thing/

    AntwortenLöschen